Ermöglicht Kontrolle, Konsistenz und Sichtbarkeit von Public-Cloud-Netzwerken

Da Unternehmen hybride Cloud-Lösungen mit mehreren Standorten und mehreren Anbietern einsetzen, sind Netzwerktechnologien erforderlich, die ein gemeinsames Benutzererlebnis einschließlich Konfiguration, Fehlerbehebung und Betriebsmanagement bieten, um den Einsatz einer Reihe von Silos zu vermeiden. Das gilt gleichermaßen für Konfiguration, Fehlersuche und Betriebsführung.

Viele IT-Organisationen wollen die Governance auch auf logische Public-Cloud-Netzwerke wie Virtual Private Cloud (VPC) oder Virtual Network (vNet) ausdehnen, was konsistente Abstraktionen erfordert.

Big Cloud Fabric – Public Cloud unterstützt die IT-Abteilung bei der Verwaltung von Public-Cloud-Bereitstellungen

Agilität mit unterschiedlichen Steuerungsebenen ist geschäftskritisch, da die IT-Abteilung möglicherweise Anwendungs-VPCs überwachen, Transit-VPCs steuern oder alle VPCs operativ verwalten muss. Sie müssen ein Gleichgewicht zwischen Time-to-Market und Governance herstellen. An der Stelle kommt Big Cloud Fabric – Public Cloud (BCF-PC) ins Spiel.

Public Cloud

Big Cloud Fabric – Public Cloud bietet VPC-Sichtbarkeit, Single-Pane-of-Glass-Konfiguration und Fehlerbehebung für Unternehmen, die beim Outsourcing von Anwendungen als Teil ihrer Strategie für die hybride Cloud Kontrolle und Governance benötigen.

Big Switch Networks hat die BCF-PC von Grund auf aufgebaut, um logische Netzwerke (VPCs und vNets) über mehrere öffentliche Clouds hinweg zu steuern und zu verwalten.

Public Cloud

Wie im AWS-Beispiel gezeigt, stimmen die Big Cloud Fabric –Public Cloud-Netzwerkdefinitionen eng mit den Cloud Provider-Definitionen überein. Die Übereinstimmung ermöglicht es BCF, die IT bei der Definition von VPC-basierten Netzwerken für Unternehmens- und Cloud Provider-Netzwerke zu unterstützen.


Big Cloud Fabric – Public Cloud unterstützt kritische Netzwerkaufgaben

BCF-PC gibt Unternehmensnetzwerk-Teams die Möglichkeit, VPCs in der öffentlichen Cloud zu konfigurieren und zu verwalten.

      • Erkennung und Sichtbarkeit von VPCs sind bereits innerhalb des AWS-Benutzerkontos konfiguriert. Kunden können Bestands-, Nutzungs- und Konfigurationsdaten abrufen, um Konformitätsprüfungen durchzuführen.
      • VPC-Konnektivitäts- und -Latenzprüfungen Über die grafische Benutzeroberfläche von Big Cloud Fabric Public Controller können Netzwerkbetreiber die Konnektivität zwischen EC2-Instanzen, einschließlich Latenzmessungen, und dem Kommunikationsweg durch die Fabric prüfen. BCF-PC hat ein umfassendes Verständnis für den Kommunikationsweg aller Netzwerkdienste innerhalb der VPC und über die VPCs hinweg. Dies hilft, Verbindungsprobleme schnell zu lösen.

Public Cloud

Cloud Fabric – Public Cloud bietet zwei VPC-Konnektivitätsansichten. Das Diagramm (oben) stellt die Konfigurationsabsicht dar. Die Übersichtstabelle (unten) zeigt den Laufzeitstatus der Kommunikation zwischen zwei Endpunkten. Der Zugriff auf beide Ansichten auf einmal reduziert die mittlere Zeit bis zur Auflösung erheblich.
      • Konfiguration von Anwendungs- und Transit-VPCs zur Steuerung des Kommunikationsflusses zwischen verschiedenen VPC-Mandant-Organisationen, innerhalb der Cloud oder zwischen der Cloud- und den Enterprise-VPCs. Kunden können Anwendungs-VPCs nur dann auf Ost-West beschränken, wenn die gesamte Kommunikation lokal bleibt, oder Transit-VPCs konfigurieren, wenn die Kommunikation zu anderen Standorten gehen kann.
      • Mit Fabric Analytics können Kunden vordefinierte Analyse-Dashboards mit Daten zum VPC-Verlauf und zum Datenverkehr zwischen EC2-Instanzen nutzen.
      • Globale Ansicht mehrerer Standorte mit Hunderten von VPCs über Multi-Cloud Director, der eine zentrale Datenbank für VPC-Inventarisierung, Konfigurationen und Backup-Konfigurationen sowie viele andere administrative Aktivitäten bietet, die am besten zentral optimiert sind.

Public Cloud

Ein Screenshot zeigt eine detailliertere Konfiguration der VPCs, einschließlich der Routen, Subnetze und Classless Inter-Domain Routing (CIDR)-Einstellungen.


Zwei BCF-Versionen arbeiten zusammen, um das hybride Cloud-Versprechen einzulösen.

Um Netzwerkteams, die hybride Cloud-Implementierungen verwalten, das Leben zu erleichtern, bieten sowohl die BCF-PC als auch ihre Begleitversion, Big Cloud Fabric – Enterprise Cloud (BCF-EC), das gleiche Benutzererlebnis, Mandant-Pools, Compliance-Prüfungen und Best Practice-Fehlerbehebung über die Einheitlichkeit der Konfiguration von VPCs und vNets.

Tatsächlich ist BCF-EC die erste Switching-Fabric, die das logische Netzwerk-Konstrukt der Public Clouds nutzt, um Mandant-zentrierte Enterprise VPC (eVPC) anzubieten. IT-Anwender können die eVPC (oder Mandant) vor Ort schnell mit cloud-ähnlichen logischen Konstrukten wie Segmenten, logischem Router und Systemrouter konfigurieren.

Die Vorteile sind hier signifikant. Die Abstraktion des Netzwerks ermöglicht es IT-Organisationen, ihre Cloud-Entscheidungen strategischer zu treffen. Die IT-Abteilung kann dann Standorte mit der besten Wirtschaftlichkeit, dem besten Datenschutz, der besten Länder-Compliance und der besten Agilität auswählen. BCF-PC verbindet sich mit der lokalen BCF-EC, um Unternehmen die Tools an die Hand zu geben, mit denen sie das Versprechen einer hybriden Cloud in die Tat umsetzen können.